fbpx
Marketing für Gründer
Warum Marketing so wichtig ist?
  1. Das Suchverhalten der Kunden hat sich verändert: Da „wo“ hat sich in den letzten Jahren verändert. Die potenziellen Kunden suchen immer mehr online, besonders auf Google.
  2. Das Kaufverhalten hat sich geändert: Die Kunden kaufen fast ausschließlich online und informieren sich vorab. Das Angebot muss entsprechen präsentiert werden.
  3. Marketing ist langfristige Investition: Social Media Kanäle wachsen ständig. Es braucht Zeit,um sich vom Wettbewerb abzuheben.
  4. Marketing ist heute messbar.  Im Online-Marketing kann jede Kampagne gemessen werden im Gegensatz zu Printmedien.

Das Marketing – Einmaleins für Gründer

Steuer Guide

Steuerguide für Gründer & Start-Ups

Auf Umsätze und Gewinne, die Du erzielst, musst Du Steuern zahlen. Die Steuern für Selbstständige sind u.a. abhängig von der Rechtsform des Unternehmens. Allerdings solltest Du dich bereits vor der Existenzgründung schon mit dem Thema Steuern für Selbstständige beschäftigen, auch wenn das Thema Steuern für Dich schwer ist.
Das Thema Steuern für Selbstständige kann zu Beginn verwirrend sein, wenn bisher erst wenige Kenntnisse in diesem Bereich erworben wurden. Aus diesem Grund findest Du hier die wichtigsten Steuern für Selbstständige aufgelistet und genau Erklärung.
Steuern für SelbstständigeWer zahlt die Steuer?
Umsatzsteuer oder Mehrwertsteuerjedes Unternehmen, kann als Vorsteuer beim Finanzamt geltend gemacht werden; Umsatzsteuer, die Sie auf Ihrer Rechnung ausweisen, müssen Sie dann ans Finanzamt abführen; wenn Sie die Kleinunternehmerregelung nutzen, müssen Sie keine Umsatzsteuer auf der Rechnung ausweisen
Einkommensteuernatürliche Personen, bzw. Kleingewerbetreibende oder GbR
KörperschaftsteuerKapitalgesellschaften wie GmbH, UG, Limited, AG, Genossenschaft
Gewerbesteueralle Gewerbetreibende – Freiberufler zahlen keine Gewerbesteuer
Vorsteuerabzugeinen Vorsteuerabzug können alle umsatzsteuerpflichtigen Unternehmer vornehmen
LohnsteuerArbeitgeber zahlt für Arbeitnehmer, erfahren Sie mehr zum Thema Lohnsteuer und Lohnbuchhaltung
Fragst du dich:
  • Wann musst du welche Steuern zahlen und wie kannst du Steuern sparen
  • Welche Kosten kannst du alles von der Steuer absetzen (Reisekosten, Geschäftsessen, etc)?
  • Welche Fehler solltest du von Beginn an vermeiden?
  • Was musst du am Anfang deines Business beachten und wann musst du das Finanzamt informieren?
  • Wie funktioniert das alles mit der Umsatzsteuer?
Die besten Portale für Freelancer

Finden und gefunden werden

Freie Mitarbeiter, oder auch Freelancer genannt, sind selbstständige Arbeitskräfte, welchen ihren Dienst für eine Person oder ein Unternehmen ausführen, ohne sich dort in einem festen Arbeitsverhältnis zu befinden bzw. dessen Arbeitnehmer zu sein. Freelancer werden für einzelne Projekte, zumeist auf bestimmte Zeit engagiert.

Warum sollte ich als Unternehmen einen Freiberufler engagieren?

Freelancer sind oft junge, dynamische und motivierte Personen. Durch ihre Selbstständigkeit können sie zeitlich flexibel agieren und auch kurzfristig aushelfen. Je nach Themengebiet können sie außerdem ein Experte auf ihrem Gebiet sein und dein Unternehmen in dieser Hinsicht mit wertvollem Wissen bereichern. Dabei findet kein fester Arbeitsvertrag Anwendung, sodass du auch aus Sicht des Unternehmens flexibler bist.
Ein freier Mitarbeiter wird nicht in die klassischen Unternehmensstrukturen eingegliedert und ist auch nicht weisungsgebunden. Er hat keinen Anspruch auf einen festen Arbeitsplatz innerhalb des Unternehmens und kann seine Tätigkeit, je nach Projekt und Aufgabenfeld, von jedem Ort erfüllen.

Worauf muss ich achten, wenn ich einen Freelancer engagiere?

  • Definiere die Eckdaten: preisliches Budget, gewünschte Fähigkeiten (beispielsweise Programmiersprache oder Social Media Kenntnisse)
  • Stellenausschreibung: veröffentlicht man ein Jobangebot auf bekannten Freelancer Homepages, so werden eine Menge Bewerbungen eingehen. Häufig hat man eine große Auswahl und kann sich den passenden Kandidaten selbst auswählen.
  • Vertrag: achte darauf, dass ein rechtswirksamer und gültiger Vertrag für beide Parteien aufgesetzt wird.

Für Interessierte: wieso sollte ich Freelancer werden?

Als Freelancer genießt du die vielen Vorzüge der Selbstständigkeit: du hast keinen Vorgesetzten, deine Zeit teilst du dir selbst ein und deine Fähigkeiten entwickelst du nach deinem Belieben und deinen eigenen Interessen. Bist du gut in dem was du tust, steht auch einem großen finanziellen Erfolg nichts im Wege!
Jedoch gehören mitunter auch die Schattenseiten einer Selbstständigkeit zum Leben eines Freelancers: Kündigungsschutz gibt es genauso wenig wie bezahlten Urlaub oder eine Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall.

 

Die Gründungswerkstatt Deutschland unterstützt Dich persönlich bei der Planung und Umsetzung Deiner Unternehmensgründung – kostenlos, sicher und vertraulich.
zur Gründungswerkstatt

Auftragsakquisition von Freelancern

Führe selbstbestimmtes Leben und werde erfolgreiche Unternehmerin
Freelancer finden ihre Jobs bzw. Projekte häufig über Bekannte und Kollegen innerhalb der Branche. Wie Networking funktioniert und wie man sich ein eigenes, hilfreiches Netzwerk aufbauen kann, erfährst du hier: LINK zum Networking Text. Bei Freelancern mit einem guten Netzwerk laufen viele Jobangebote über Empfehlungen und Referenzen anderer Unternehmen ab, für die sie bereits tätig waren.
Am häufigsten, gerade am Anfang einer Freelancer Karriere, finden Freelancer ihre Jobangebote über entsprechende Online Portale. Als Unternehmen ist es also sinnvoll, sein Gesuch dort zu platzieren. Aus diesem Grund stellen wir nachfolgend die drei bekanntesten und größten Freelancer Portale vor.

Freelancer Portale

freelance.de – mit den Besten arbeiten
 
Getreu dem Motto „mit den Besten arbeiten“ versteht sich freelance.de als Online Plattform, um Unternehmen und freien Mitarbeitern einen innovativen Rahmen für eine einfache und erfolgreiche Projektakquise zu bieten. Sie verstehen sich als online Schnittstelle für Personalvermittler und Endkunden, sitzen in München und beschäftigen selbst derzeit rund 20 Mitarbeiter. Die übersichtliche und klar strukturierte Homepage liefert schnell allerhand Informationen.
Keyfacts zu freelance.de
Fakten für Projektanbieter
  • Größte Profildatenbank von Freelancern in Deutschland
  • Viele Branchen vertreten
  • Vielfältige Selektionsmöglichkeiten bei der Auswahl aus Freelancern, z.B. Region, Stundensatz etc. – einfache und zielgerechte Auswahl des geeigneten Kandidaten
  • Das Inserat der Projekte ist für Unternehmen in jedem Fall kostenpflichtig. Es wird in drei verschiedene Modelle unterschieden, bei denen das Unternehmen je nach Bedarf und Anzahl der zu tätigenden Inserate eines auswählen kann. Die Preisspanne liegt zwischen 60€ beim kleinsten und 200€ beim größten Paket je Monat. 
Fakten für Freelancer
  • Größte und aktuellste Projektdatenbank in Deutschland
  • Diverse Zusatzfunktionen neben der Kontaktaufnahme: z.B. Marktübersichten und Honorarvergleiche
  • Gezielte Suche nach passenden Projekten
  • Bewertungen der suchenden Unternehmen
  • Basis Version ist für Freelancer kostenfrei, erweiterte Premium Version ist kostenpflichtig aber nicht zwingend notwendig.

freelancermap.de

– Für Freelancer & Freiberufler

 
Freelancermap betiteln sich als „offener Marktplatz für Freelancer, Freiberufler, Selbstständige und Unternehmen“. Freelancermap setzen ihren Fokus auf die IT und Technik Branche und vertreten damit ein nicht ganz so breit gefächertes Spektrum wie andere Anbieter. Pro Tag werden hier mehr als 300 neue Ausschreibungen geschaltet.
Sie heben sich durch ein wichtiges Merkmal von der breiten Masse der Vermittlungsportale ab: die Nutzung der Basis Mitgliedschaft ist für beide Parteien kostenfrei und damit gerade zu Beginn sehr ansprechend.
Keyfacts zu freelancermap.de
Fakten für Projektanbieter
  • Basis Mitgliedschaft ist kostenlos – zwei Inserate pro Monat enthalten
  • Bei Business und Enterprise Mitgliedschaft fallen monatliche Kosten in Höhe von 49 bzw. 79 Euro an – immer noch günstiger als die meisten Konkurrenten
  • Differenzierte und ausführliche Kategorienstruktur
Fakten für Freelancer
  • Basis Mitgliedschaft ist kostenlos – 15 Bewerbungen je Monat enthalten
  • Nur bei Premium und Business Mitgliedschaft fallen monatliche Kosten in Höhe von 9.99 bzw. 49 Euro je Monat an – immer noch günstiger als viele Konkurrenten
  • Viele Filtermöglichkeiten in der Jobsuche

Freelancer.de

Im Gesamtüberblick, bemessen an Anzahl der Nutzer und Projekte, gilt freelancer.de – oder international vertreten als freelancer.com – als weltweit größtes Freelancing und Crowdsourcing Portal. Rund 46 Millionen Projektanbieter in über 247 Ländern nutzen das Portal, um dort geeignete Freelancer zu finden. Seinen Sitz hat das Unternehmen in Sydney, Australien.
Die Homepage hat sich nicht auf einzelne Branchen spezialisiert, sondern bietet Jobs und Freelancer für jede erdenkliche Kategorie. Leider ist die deutsche Homepage jedoch noch nicht zu 100% ausgebaut, weshalb es keine deutschen FAQs oder Informationen zu Preisen gibt.
Fakten für Projektanbieter
  • Viele Kategorien zur Auswahl, keine Beschränkungen bezüglich der Art der Projekte. O-Ton: alles ist möglich
  • Mitgliedschaft ist kostenfrei – auch das Eröffnen der Inserate und die Kontaktaufnahme ist kostenfrei. Es fällt eine Gebühr von 3% je vereinbartem Stundensatz bzw. 3% bei einem vereinbarten Fixbetrag an
Fakten für Freelancer
  • Basis Mitgliedschaft ist kostenlos – bei Vertragsabschluss zwischen Freelancer und Anbieter behält freelancer.de 10% des insgesamt eingenommenen Betrages als Gebühr ein

Fazit

Freelancer Portale gibt es viele. Doch für beide Seiten, also sowohl Freelancer als auch Anbieter, gilt: beachtet die dort angebotenen Branchen und das Preis-/Leistungsverhältnis des Portals. In vielen Fällen reicht eine kostenlose Basis Mitgliedschaft aus, um einen passenden freien Mitarbeiter oder ein für dich passendes Projekt zu finden.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung